Die Grabarbeiten an der Universität St.Gallen (HSG) sind abgeschlossen. Der äusserst harte Betonboden zeigte Widerstand. Erst ein Pressluftbohrer schaffte Zugang in die Tiefe. Viel Lärm um Erika! Der Moment des Aushubs war sehr bewegend. Eine ”transplantorische” Verpflanzung am Körper einer weltweit bedeutenden Wirtschafts-Uni – mit Erika’s aufgeladener Biografie, die für den Spiritus des reckhaus’schen Unternehmenswandel steht und gleichzeitig Symbol des ethischen Handelns und Denkens ist.